Zukunftsvertrag 2: Kostenlose Nutzung des Nahverkehrs auch für Schüler und Auszubildende

Nils Böhme ist der zweite Projektteilnehmer, der sich Veränderungen für seine Generation in Altenburg wünscht und dem Wegzug junger Menschen aus dem Landkreis entgegnen will. „Ich möchte jedem Jugendlichen ab 14 Jahre die Möglichkeit geben, Freizeit- und Bildungsangebote unserer Nachbarstädte wie z.B. Leipzig, Zwickau, Chemnitz und Jena mit öffentlichen Verkehrsmitteln kostenlos zu erreichen. Das ist heute leider nur ein Privileg von Studenten. Warum aber nicht auch Auszubildenden und Schülern die Basis geben, in Altenburg wohnen zu bleiben und gleichzeitig die beruflichen und Freizeitangebote der angrenzenden Städte ohne Mehrkosten zu nutzen? Denn nicht jeder kann sich in jungen Jahren ein Moped, Auto oder teure Nahverkehrstickets leisten“, erläutert er den Ansatz seines Zukunftsvertrages.

18.09.2018: Update zum Arbeitsfortschritt:

Auf Wunsch des Projektteilnehmers wird die Projektarbeit eingestellt. Wir bedanken uns für die bisherige Zusammenarbeit und freuen uns, dass Nils Böhme auch weiterhin Teil unseres Netzwerkes bleibt.