Zukunftsvertrag 9: Unterstützung und Verstetigung des Stadtmensch-Festivals und seiner ehrenamtlichen Träger

Zukunftsvertrag 9: Unterstützung und Verstetigung des Stadtmensch-Festivals und seiner ehrenamtlichen Träger

Foto v.l.n.r.: Marko Heinke (Vorsitzender), Andrea Wagner, Kay Franke

Das Paul-Gustavus-Haus (kurz: PGH) ist ein seit 1980 unter Denkmalschutz stehendes Kulturdenkmal in der Wallstraße 29 der Altenburg Altstadt. Es ist zusammen mit dem rückwärtig gelegenen Produktions-, Kontor- und Lagerräumen eines der wenigen, in dieser Geschlossenheit erhaltenen Beispiele der Kombination von Wohn- und Arbeitswelt in der Residenzstadt Altenburg um 1900. Das Haus besticht zudem durch seinen hohen baukünstlerischen Anspruch, so z.B. durch den reich verzierten Fassadendekor, das aufwendig verzierte Treppenhaus, die repräsentativen Stuckdecken in den Wohnräumen des Vorderhauses sowie die kunstvoll gestalteten Wand- und Bodenfliesen.

Der seit 2009 bestehende "Förderverein Zukunftswerkstatt Paul-Gustavus-Haus Altenburg e.V." engagiert sich mit über vierzig ehrenamtlichen Vereinsmitgliedern aller Genrationen für die Erhaltung und Renovierung des lange ungenutzten Gebäudeensembles des PGH, einer ehemaligen Malzkaffeefabrik. Das PGH soll zunehmend als soziokulturelles Stadtteilzentrum etabliert werden. Dabei werden Schwerpunkte vor allem auf den Austausch zwischen den Generationen (z.B. bei Lesungen, der gemeinsamen Nutzung des offenen Ateliers und bei Arbeitseinsätzen), der sozialen Integration (Schaffung von Arbeitsgelegenheiten, Maßnahmen des Europäischen Sozialfonds, Nachbarschaftskochen oder Absolvierung von Sozialstunden) sowie der kulturellen Belebung (Durchführung von Ausstellungen, Diskussionsforen, Aufführungen des Jugendtheaters, Konzerte) gesetzt. Mit einer breiten Palette an Veranstaltungen, Aktivitäten und Projekten stellt das Paul-Gustavus-Haus bereits jetzt einen zentralen Ort der Begegnung in der Stadt Altenburg dar.

Gemeinsam mit GENIAL³ soll nun eines der Projekte des Fördervereins forciert werden. So wurde am 15.05.2018 mit Marko Heinke (Vorsitzender) und Jan Eissing (Schatzmeister) der Zukunftsvertrag mit dem Arbeitstitel „Unterstützung und Verstetigung des Stadtmensch-Festivals und seiner ehrenamtlichen Träger“ geschlossen. „Konkret geht es dabei um die erfolgreiche Durchführung des Stadtmensch-Festivals 2018 und dessen Weiterentwicklung sowie um die Stärkung der ehrenamtlichen Trägerstruktur von Stadtmensch“, erklärt GENIAL³ -Projektleiter Michael Apel. Die Zielstellung sieht vor, das 1. Stadtmensch-Festival 2018 erfolgreich durchzuführen, darauf aufbauend einen Prozess zur Weiterentwicklung der Idee Stadtmensch kontinuierlich fortzusetzen, die Bedarfsermittlung und Unterstützung eines Supervisionsprozesses durchzuführen und abschließend die Schnittstellen zwischen Haupt- und Ehrenamt zu stärken.

Kontakt:

Förderverein Zukunftswerkstatt Paul-Gustavus-Haus e.V.
vertreten durch den Vorstand: Constance Böhme, Jan Eissing, Marko Heinke
Wallstr. 29
04600 Altenburg

eFax: +49 (0) 3212 132 3465
E-Mail: post@gustavushaus-altenburg.de
Webseite: www.gustavushaus-altenburg.de

Weitere Informationen zum Stadtmensch Festival:

www.stadtmensch.org

Pressebeiträge:

18.09.2018, "Stadtmensch erhält Förderung von 600.000 Euro", Wochenspiegel Altenburg (Altenburg.tv)
https://www.wochenspiegel-abg.de/nachrichten/12625/Stadtmensch_erhaelt_Foerderung_von_600_000_Euro.html

18.09.2018, "600.000 Euro Förderung: Altenburger Projekt Stadtmensch startet durch", OVZ
(vollständiger Artikel ggf. gebührenpflichtig)
http://www.lvz.de/Region/Altenburg/600-000-Euro-Foerderung-Altenburger-Projekt-Stadtmensch-startet-durch

22.08.2018, Wochenspiegel Altenburg (Altenburg.tv)
https://www.wochenspiegel-abg.de/nachrichten/12478/Chance_f_uuml_r_Altenburg.html